Das Bündnisprogramm

 

Zirkus ON ist das Kreationsbündnis für Zirkuskunst in und aus Deutschland. Mittels Wissenstransfer, Mentoring, Residenzen, Präsentationen, Produktionsunterstützung sowie frühzeitiger Anbindung an professionelle Strukturen vereint Zirkus ON bundesweit aufstrebende Zirkuskünstler*innen, Veranstalter*innen, Ausbildungs- und Spielstätten, um Qualität, Experimentierfreude, Publikumsgewinnung, Touring, ästhetische Diskurse und die Anerkennung von Zeitgenössischem Zirkus zu befördern.

 

Zirkus ON, ein Residenz- und Mentoringprogramm…
Zirkus ON ist ein breit angelegtes Residenzprogramm, das Künstler*innen aus dem zeitgenössischen
Zirkus umfassend und nachhaltig bei der Entwicklung eigener Stücke unterstützt. Zirkus ON mit seinen
Bündnispartner*innen bietet den Künstler*innen zwei Jahre Zeit und einen geschützten Raum, um
innovative Formate und Ideen zu entwickeln, auszuprobieren und umzusetzen. Die ausgewählte
Projekte bekommen im ersten Jahr mindestens zwei Residenzen bei einem Partner, was zum ersten
engeren Austausch zwischen den Künstler*innen und Veranstalter*innen beiträgt. Begleitend unterstützt künstlerisches und administratives Mentoring durch erfahrene Expert*innen.

 

Zirkus ON, ein Kreationsbündnis…
Zirkus ON schafft eine verbindende Struktur, die alle Akteur*innen der deutschen Zirkuslandschaft
(Künstler*innen, Spielstätten, Veranstalter*innen, Ausbildungszentren, freie Szene) miteinander
vernetzt. Die ausgewählten Projekte profitieren von einer frühzeitigen Anbindung an professionelle
Strukturen. Insgesamt sind das in diesem Jahr 10 Partnerinstitutionen, die das Programm ermöglichen,
unterstützen und begleiten und ihre Ressourcen zusammenlegen. Die Bündnispartner*innen
stehen in engem Austausch und treffen sich regelmäßig, um das Programm weiterzuentwickeln. Die
Vernetzung findet jedoch nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch auf europäischer Ebene statt.

 

Zirkus ON, ein Label…
Zirkus ON ist ein Label, das für Qualität, Innovation und Einzigartigkeit steht. Dieses
garantiert die hervorragende Qualität der Zirkusstücke und den hohen Innovationsgrad der
jeweiligen Zirkusform. Die Zirkus ON-Produktionen sollen zu prominenten Stellvertretenden der
genre-übergreifenden Inszenierungsweise des zeitgenössischen Zirkus werden. Das Label soll zu einer erhöhten nationalen und internationalen Sichtbarkeit der deutschen Produktionen beitragen. Somit
schafft Zirkus ON eine win/win Situation für die Künstler*innen und die Partnerinstitutionen.

 

BündnisElemente

  • Kreationsbegleitung für drei Projekte in 2022/2023

  • Mentoring in den Bereichen Produktion und künstlerische Entwicklung

  • Budget für Videoteaser

  • Residenzen

  • Bühnenpräsentationen bei den Bündnispartner*innen

  • Netzwerk- und Wissenstransferveranstaltungen

 

AuswahlKriterien

• Innovation und Einzigartigkeit des Projekts
• Produktion ist bereits begonnen, Videoimpressionen vorhanden
• Umsetzbarkeit und Professionalität in artistischer und administrativer Hinsicht
• Offen für internationale Künstler*innen und Kompanien mit Wohn-/Firmensitz in Deutschland
• Offen für alle Formate des Zeitgenössischen Zirkus

 

Ausschreibung

Die Ausschreibung für Zirkus ON 23/24 wird im Dezember 2022 unter NEWS veröffentlicht!

 

Mentorinnen

Alexandra_edited_edited_edited.jpg

Alexandra Henn

ist eine deutsch-französische Kulturmanagerin. Nach ihrem Masterabschluss in Kultur- und Medienmanagement an der FU Berlin hat sie sowohl im institutionellen Bereich als auch in der freien Szene gearbeitet. Nach vier Jahren im Institut Français (Büro für Theater und Tanz) entdeckt sie ihre Leidenschaft zum Zeitgenössischen Zirkus und wechselt zu Chamäleon Berlin, wo sie seit 2017 Referentin der Intendanz und Projektleiterin ist. Im Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus (BUZZ) engagiert sie sich außerdem in der AG Kulturpolitische Vernetzung und im Städtepol Berlin.

www.chamaeleonberlin.com

Foto: Séverine Lenglet

farina_C_annette koroll Klein_edited.jpg

Farina Berndt

ist Produktionassistentin und Produzentin. Sie machte 2020 ihren Master in Kultur – und Tourismusmanagement. Seit 2018 arbeitet sie als Produktionsassistentin für das Berlin Circus Festival, darüber hinaus ist sie die Produzentin der finnischen Circusgruppe „Sisus Sirkus“. Davor, arbeitete sie einige Jahre für das interdisziplinäre Kulturzentrum ufaFabrik (Berlin) und als Publikumsmanagerin für die schwedische Circusmesse Subcase (Stockholm).

Seit 2021 begleitet Sie als Mentorin die Zirkus ON Projekte im Team mit Yolande Sommer. Ihr Fokus liegt auf Produktion.

Foto: annette koroll Klein

Anna-Katharina Andrees-Foto_edited.jpg

Anna-Katharina Andrees

ist Regisseurin für zeitgenössischen Zirkus, Tanz- und Theaterpädagogin (BUT) und Lehrerin der Michael Chekhov Acting Technique. Über ihre Regiearbeit hinaus unterrichtet sie regelmäßig an der Michael Chekhov International Academy, an der Etage, in den Programmen IN.ZIRQUE® des ZBK e.V. und Seneca Intensiv, gibt international Workshops (z.B. Russland, Palästina, Belgien) und begleitet Performer*innen als Coach und Outside Eye in ihren künstlerischen Prozessen.

Seit 2020 begleitet Sie als Mentorin die Zirkus ON Projekte im Team mit Ute Classen, ihr Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit dem Kreationsprozess der jeweiligen Mentees.

www.anna-katharina-andrees.com

UteClassen_edited.jpg

Ute Classen

ist eine Theatermanagerin mit Spezialisierung auf zeitgenössischen Zirkus, dessen Entwicklung sie seit mehr als 25 Jahren intensiv mitverfolgt und mitgestaltet.

Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Kunstschaffenden und Veranstaltern, da sie beide Seiten kennt: Sowohl die Tätigkeit als Produktionsleitung und Programmscout für Theater und Festivals als auch die der strategischen Begleitung von Kunstschaffenden in Fragen von Administration, Produktion, Kommunikation und Tournee. Sie ist international bestens vernetzt. Ansässig in Aachen. Das wichtigste beim Mentoring ist für sie die individuelle Begleitung.

www.ute-classen.de

Cox Ahlers_Portrait _ credits Matthias Ziemer.jpg

Cox Ahlers

arbeitet im Bereich des Zeitgenössischen Zirkus als Performerin, Regisseurin, Projektmanagerin und als Impulskünstlerin. Cox ist auf der ESAC (Belgien, Promo Exit 1) zur Tanzakrobatin mit Spezialisierung auf ortsspezifische Performances ausgebildet. Thematic Creation heißt, die von ihr entwickelte Kreationsmethode für transdiziplinäre Schaffensprozesse. Cox ist Vorsitzende und Berlin-Koordinatorin des Bundesverbands Zeitgenössischer Zirkus e.V.

Seit 2020 begleitet Sie als Mentorin die Zirkus ON Projekte im Team mit Alexandra Henn, ihr Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit dem Kreationsprozess der jeweiligen Mentees.

www.coxahlers.com

Foto: Matthias Ziemer

20220115_preview_Yolande_DSC08763_edited_edited_edited_edited.jpg

Yolande Sommer

ist freie Zirkusschaffende, Dozentin, Dramaturgin und Performerin aus Köln. Sie verbindet künstlerische Auseinandersetzungen verschiedener Sparten mit somatischer Körperarbeit und politischen Engagement. Zurzeit spiegeln ihre Projekte ihren kritischen feministischen Blick auf die Strukturen und Gegebenheiten, die die Zirkusszene durchdringen. Sie studiert den Master Szenische Forschung und untersucht im Zuge des Studiums vor allem die Einflüsse der Postmoderne auf unseren Umgang mit dem eignen Körper und das Subjekt in Beziehungen. Hierzu nutzt sie neben dem Zeitgenössischen Zirkus partizipative Theaterformen und kreierte performative Forschungsprojekte.

www.yolandesommer.de

 
 

TEAM

csm_Andree_Wenzel_0f8d9ef955_edited.jpg

Andree Wenzel

ist Artist, Choreograf und Künstlerischer Leiter.


Zirkuskunst ist vielleicht die einzige Konstante bei Andree: Straßen-, ausgebildeter-, studierter- und jetzt Seniorartist. Mit all seinen Sinnen ist er aktiv, um eigene Produktionen des Zeitgenössischen Zirkus zu erarbeiten oder neue Produktionen der Zirkusszene zu unterstützen. Zirkus ON ist ein aufregendes und zukunftsweisendes Bündnis, um die wunderbaren Menschen mit ihren Möglichkeiten vor, auf und hinter der Bühne zusammen zu bringen.

Alice.jpg

Alice Greenhill

ist BWL-erin und seit 15 Jahren Liebhaberin von zeitgenössischem Zirkus.


Seit 2019 ist sie im Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus e.V aktiv. Für sie ist Zirkus ON ein schönes Beispiel von enger Kooperation innerhalb der Szene und von was man erreichen kann mit guten Synergien und wenig Ressourcen. Sie ist überzeugt von der Notwendigkeit eines Programms wie Zirkus ON für die Weiterentwicklung des Genres.

Kolja.jpg

Kolja Huneck

ist Zirkuskünstler mit Fokus auf Objektmanipulation und Magie Nouvelle.
 

Im Juni 2019 schloss er die Kunsthochschule Codarts Circus Arts in Rotterdam mit einem Bachelor in Objektmanipulation ab. Nach me-mo-ri (2018/19) erarbeitete das Solo CM_30 (2021) und im Kollektiv Sawdust Symphony (2021). Neben seiner eigenen künstlerischen Praxis arbeitet er im Städtepol München für den BUZZ und setzt sich für die Entwicklung und Anerkennung des zeitgenössischen Zirkus in Deutschland ein.

BUZZ_JV_Portraits_393.jpeg

Marina Rieger

ist freiberufliche Kulturschaffende und Masterstudentin in Performing Arts an der SKH in Stockholm.

 

Seit 2018 engagiert sie sich beim Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus e.V. für die internationale kulturpolitische Vernetzung und repräsentiert den BUZZ im Netzwerk Circostrada. Marina unterstützt den Austausch von Zirkus ON mit nordischen und baltischen Verbänden.